Wer von Turboradikalisierung redet, hat null Ahnung | Die Welt

In diesem Gastbeitrag für Die Welt, schreibt Ahmad Mansour über den terroristischen Anschlag in einem Zug in Würzburg im Juli 2016. So etwas wie Turboradikalisierung gäbe es nicht, die Bereitschaft einen Anschlag zu verüben entstehe nicht einfach so von heute auf morgen, sagt Mansour. Radikalisierung ist ein Prozess, der durch bestimmte Denkmuster begünstigt wird, die oftmals tief im religiösen Glauben verankert sind, wie z.B., dass das irdische Leben lediglich eine Prüfung für das Jenseits darstellt.

Den Artikel können Sie hier lesen.